Team 8 – Lokale Produktionsstätten entdecken

Die achten Klassen nutzten die diesjährige Projektwoche zum Schuljahresanfang, um ein bisschen in den Berufsalltag hinein zu schnuppern. Besonders bei einer Betriebsbesichtigung im Kabelwerk in Sacktannen, das zur weltweit führenden Prysmian Gruppe gehört, kamen die Nasen als Sinnesorgan zum Einsatz, denn Aluminium- und Kupferdrähte sondern bei ihrer Verarbeitung zu Energiekabeln unterschiedliche Gerüche ab. Aber auch Augen und Ohren waren voll dabei und vor den riesigen Kabeltrommeln kam sich so mancher doch ziemlich klein vor. Nur die Hände mussten manchmal zurückgehalten werden, da die Verletzungsgefahr bei laufenden Maschinen einfach zu groß war.
Die Schüler erfuhren bei einem Rundgang, wie aus dünnen Drähten tonnenschwere Kabelenden entstehen und erlebten, wie die Mitarbeiter in großen Hallen, manchmal auch mit einer gewissen Lärmbelastung, moderne Technik nutzen.
Interessant waren auch die Ausführungen zu Ausbildungsmöglichkeiten und der sozialen Absicherung sowohl im Schweriner Betrieb als auch im Konzern weltweit.
Die teilnehmenden Schüler werden nun die Kabel, die ihnen im Haushalt, zum Aufladen ihres Handys oder auf Baustellen begegnen, mit anderen Augen sehen.

Ein Dankeschön gilt dem Betriebsratsvorsitzenden Herrn Lübbert, der gemeinsam mit einem Kollegen eine anschauliche Führung durch das weitläufige Betriebsgelände gestaltete. Er konnte den Schülerinnen und Schülern nicht nur von seiner Ausbildung und langjährigen Arbeit im Betrieb erzählen, sondern ihnen gleichzeitig zeigen, wie intensiv er seiner jetzigen Tätigkeit nachgeht.

Team 9 – Mitmachparcours und Sternwarte

Am Dienstag, den 13.08.2019 war die gesamte Klassenstufe 9 in der Sternwarte. Dort haben wir uns die Sterne und Planeten angeschaut und uns wurde gezeigt, wie und wann das erste Teleskop entstanden ist. Als letztes durften wir uns alle Teleskope, die es in der Sternwarte gibt, anschauen.

(Klasse 9b)

Am Mittwoch, den 14.08.2019 fand für die neunten Klassen der Werner-von-Siemens-Schule der sogenannte Mitmachparcours „Volle Pulle Leben – Auch ohne Alkohol“ in der Turnhalle der Grundschule statt. Es ist ein Projekt zum Thema Alkoholprävention. Durchgeführt wurde es von Herrn Sprenger. Einige Schüler/innen kamen schon früher in die Halle, um beim Aufbau der verschiedenen Stationen zu helfen. Um neun Uhr ging es dann offiziell los. Zu Beginn gab es Informationen über die verschiedenen Alkoholsorten und was Alkohol mit unserem Körper macht. Herr Sprenger erklärte uns, was beim Konsum von Alkohol passiert (es sterben Gehirnzellen ab) und wie leicht und schnell man davon abhängig werden kann. Der Tag war sehr abwechslungsreich. Wir beantworteten Quizfragen an einem Computer, haben mit kurzen Videos gearbeitet und mussten entscheiden, wie hoch das Risiko einer Alkoholabhängigkeit verschiedener Personen ist, die z.B. sagten: „In der Schule bin ich meistens nüchtern.“ Das empfinden wir übrigens als hohes Risiko! Die beste Station war aber die mit der „Promillebrille“. Wir mussten Flummis auf einem Tablett balancieren und nach ca. der Hälfte eine Brille aufsetzen, die 1,3 Promille künstlich darstellt. Für einige war das unmöglich und sie sagten, es fühle sich eher an wie 10 Promille. Mit viel Konzentration haben es aber viele geschafft, die Flummis in die vorgesehene Röhre zu packen. Es hat allen viel Spaß gemacht und wir haben viele Dinge über die Wirkung von Alkohol auf unseren Körper gelernt. Das Projekt empfehlen wir definitiv weiter!

(Klasse 9c)

Team 10 – Besuch der Landesbibliothek Günther Uecker

Eine der größten Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 ist die Erstellung ihrer Jahresarbeit mit eigenständigem Erarbeiten eines komplexen Themas.

Mit diesem Ziel im Kopf besuchten alle drei 10. Klassen in dieser Woche die Landesbibliothek. Dort wurden sie von Frau Dr. Barbara Unterberger empfangen und erfuhren zunächst einige historischen Fakten über die Landesbibliothek und ihre Funktion. Die Landesbibliothek existiert schon seit 1779 und ihre wesentliche Aufgabe besteht darin, sämtliche Literatur zur Landeskunde über Mecklenburg-Vorpommern und von Mecklenburgerinnen und Mecklenburgern zu sammeln. Darüber hinaus findet man dort aktuelle Fachbücher und Fachzeitschriften sowie Tageszeitungen. Insgesamt verfügt die Landesbibliothek über einen Bestand von 735.000 Medien. Den Schülern wurde dann gezeigt wie sie eine Online-Recherche angehen und Bücher ausleihen können. Zum Schluss führte Frau Unterberger die Schüler durch die Bibliothek und präsentierte ihnen die verschiedenen vorhandenen Medien. Als Highlight durften die Schüler einen Blick ins Magazin werfen. Dort werden z.B. Schriftstücke aus dem 16. und 17. Jahrhundert aufbewahrt. Das älteste Schriftstück, das im Magazin der Landesbibliothek zu finden ist, stammte aus dem 12. Jahrhundert.

Alle Schüler werden sehr bald einen kostenlosen Nutzerausweis für die Landesbibliothek erhalten und sollten also für die Gestaltung und Erstellung ihrer Jahresarbeit bestens ausgerüstet sein.

Team 10

Ausflugsfahrt nach Wolfsburg

Zum 20-jährigen Schuljubiläum der Regionalen Schule „Werner-von-Siemens“ Schwerin fuhren alle Klassen vom 5-10 Jahrgang mit ihren Lehrern, der Schulleitung und anderen Betreuern am 24.06.2019 bei schönstem Sonnenschein in die Autostadt nach Wolfsburg und verlebten einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Tag.

In verschiedenen Workshops konnten die Schüler vieles über Automobile lernen und durften auch selbst bastelnd tätig werden. Beispielsweise wurde in einem Workshop aus Draht, mit Hilfe eines Lötkolbens eine Modellautokarosserie gebaut. Diese bekam Räder und einen kleinen Solarmotor und konnte am Ende vor der Werkstatt in der Sonne getestet werden.

Den Schülern hat besonders das Basteln Spaß gemacht und dieser Ausflug wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Englisch-Wettbewerbe

Buchstabierwettbewerb

Am 20.06.2019 fand in der 5. Jahrgangsstufe der alljährliche Buchstabierwettbewerb im Fach Englisch statt. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den betreffenden Klassen 5a, 5b, 5c und 5d stellten jeweils zwei Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer für den Wettbewerb, eine Jury sowie ein Team zur Auswertung.

Die Jury achtete auf Richtigkeit und Schnelligkeit beim Buchstabieren. Die glücklichen Gewinner sind:

  1. Platz                    Hysen Bobi (Klasse 5b)
  2. Platz                    Dominik Kalke (Klasse 5b)
  3. Platz                    Alizeé Seehagel (Klasse 5c)

Lesewettbewerb

Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe hatten Gelegenheit, sich im Vorlesen englischer Texte zu messen. Je zwei Leser, Jury-Mitglieder und ein Team zur Auswertung stellten die Klassen 7a, 7b und 7c.

Als Bewertungskriterien zählten sicheres und flüssiges Lesen, gute Aussprache, das Lesetempo und die Betonung.

Unsere Gewinner sind:

  1. Platz                      Janice Braasch (Klasse 7a)
  2. Platz                      Constantin Geier (Klasse 7b)
  3. Platz                      Jonas Neise (Klasse 7c)

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!